FAQ

Was passiert wenn man ohne TÜV einen Unfall hat?

Wenn Sie ohne gültige TÜV-Plakette in einen Unfall verwickelt werden, können verschiedene Konsequenzen eintreten:

  1. Haftpflichtversicherung: Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist in Deutschland Pflicht. Auch wenn Ihr Fahrzeug keinen gültigen TÜV hat, sollten Schäden an anderen Fahrzeugen und Personen durch Ihre Haftpflichtversicherung abgedeckt sein. Allerdings könnte die Versicherung versuchen, Regressansprüche gegen Sie geltend zu machen, insbesondere wenn das Fahren ohne TÜV als grob fahrlässig eingestuft wird.
  2. Eigenes Fahrzeug: Je nach den Umständen des Unfalls und den lokalen Gesetzen könnte Ihr Fahrzeug beschlagnahmt oder stillgelegt werden. Die Polizei oder andere Behörden können Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Ihr Fahrzeug den erforderlichen technischen Standards entspricht, bevor es wieder auf die Straße darf.
  3. Bußgelder und Strafen: Das Fahren ohne gültigen TÜV stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Es könnten Bußgelder und möglicherweise weitere Strafen verhängt werden.
  4. Verschärfte Haftung: Wenn Sie gegen Verkehrsvorschriften verstoßen haben, insbesondere wenn das Fahren ohne TÜV als grob fahrlässig betrachtet wird, könnte dies Einfluss auf die Haftung im Unfallfall haben. Dies könnte dazu führen, dass Sie einen größeren Teil der Verantwortung für den Unfall tragen müssen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Konsequenzen je nach den spezifischen Umständen des Unfalls und den örtlichen Gesetzen variieren können. Es wird dringend empfohlen, sich über die genauen Vorschriften in Deutschland zu informieren und sicherzustellen, dass Ihr Fahrzeug die erforderlichen technischen Anforderungen erfüllt. Das regelmäßige Bestehen der Hauptuntersuchung (TÜV) ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben und ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit.